Home / Gewerbe / Kontakt
Vereine
Infos / Termine
Bilder
Chronik & Partnergem.
 

Diese Homepage wird unterstützt von
www.hut-faustmann.de




________________________________________________________________________________________________

Aktuelles über die Gemeinde Unteregg  finden Sie auf folgendem LINK: www.vg-dirlewang.de UNTEREGG                        

_________________________________________________________________________________________________


-11.4.14   Osterhasenschiessen im Schützenheim Unteregg. Jung und alt sind herzlich willkommen.

-12.4.14     Bockbierfest der Musikkapelle Unteregg-Oberegg  mit tollen Einlagen, Tombola und zünftiger Unterhaltung  ab 20:00 Uhr im Sportheim Oberegg

-12.4.14  Altpapiersammlung in Unteregg, Bittenau und Eßmühle  ab 9:00 Uhr


-30.4  Unser Maibaum wird am Nachmittag aufgestellt. Umrahmt von der Musikkppelle Unteregg Oberegg. Für Getränke ist gesorgt.


-2.5.14  Wertungsspiele ( Böhmisch Mährisch) der Musikkapelle Unteregg Oberegg in Pfaffenhausen. ca. 21:00


-3.5.14 Ausflug der FFW Unteregg an den Bodensee

23.5.14   Hauptübung der FFW Unteregg 20:00 Uhr


29.5.14   (Christi Himmelfahrt)  Feldmesse in Hochholz mit anschliessendem Frühschoppen und Weißwurstessen umrahmt von der Musikkapelle Unteregg-Oberegg


14.-15.6.14   DORFFEST in Unteregg  ( Veranstalter Musikkapelle Unteregg-Oberegg)


28.6.14  Grillfest der FFW Unteregg für die Gesamte Bevölkerung


29.6.14  Bergmesse in Warmisried mit der Musikkapelle Unteregg-Oberegg


3.8.14  Auftritt der Musikkapelle Unteregg-Oberegg in Andechs.  (Mitfahrt im Bus möglich)


19.9.14  Nachtübung der FFW Unteregg mit anschliessendem Kameradschaftsabend


4.10.14   Altpapiersammlung in Unteregg, Bittenau und Eßmühle  ab 9:00 Uhr



_______________________________________________________________________________________________

Mehr zu den Gemeinderatsergebnissen der Komunalwahl finden Sie unter folgendem Link:

KOMMUNALWAHL GEMEINDE UNTEREGG





___________________________________________________________________________________________________




Wanderweg "Rund um den Dreiländerstein"

Die Gemeinde will mit der Einrichtung dieses Rundwanderweges vor allem eine attraktive "Naherholungsmöglichkeit" für ihre Bewohner und die aus der Umgebung schaffen und eine Bewusstseinssteigerung für die besonderen Werte der unmittelbaren Heimat vermitteln.

Unser landschaftlich wunderschönes Mindeltal, Natur- und Umweltbildende bedeutsame Standorte sowie gesundheitsfördernde Aktivitäten bieten sich geradezu an, das Besondere unserer wunderschönen Heimat intensiv und kostenlos zu erleben.

Eine einmalige Attraktion  auf diesem Wanderweg ist der geschichtsträchtige "Dreiländerstein" am unteren Schwarzenbach in der Flur Warmisried/Bayersried. Die allerwenigsten Bewohner unserer Gemeinde kennen ihn.

Dieser Stein wurde im Jahr 1791 von der Herrschaft Irsee unter Abt Honorius Grieninger als Ersatz einer alten Grenzmarke errichtet. Hier am unteren Schwarzenbach stießen die Territorien der beiden benediktinischen Klosterstaaten Kempten und Irsee mit dem kurbayerischen Herrschaftsbereich Mindelheim zusammen.

Die dreiseitige Grenzmarke ist aus marmoriertem, geschliffenem Kalkstein. Eingehauen sind die Wappen mit den Signaturen der angrenzenden Herrschaften.

Im Zuge der Säkularisation im Jahre 1802 gingen die Klosterwaldungen in den Besitz des neu gegründeten bayerischen Staates über.

Die Besonderheit dieses Steines ist noch, dass er in die falsche Richtung zeigt. Vor vielen, vielen Jahren wurde er beim Holzrücken mit dem Pferd aus Versehen gerammt und stürzte in den Schwarzenbach. Ein Pferd und ein Mann zogen diesen sehr schweren Stein wieder an "Land" und voller Hektik achtete man nicht auf die richtige Ausrichtung.

Also ganz genau hinschauen, es lohnt sich.

Marlene Preißinger
1. Bürgermeisterin


_______________________________________________________________________________________

Zu Fuß auf den Spuren der heiligen Crescentia

Wer gerne wandert kann genauso wie die Verehrer der heiligen Crescentia von Kaufbeuren, seit Mai 2003 persönlich auf den Spuren der Kaufbeurer Klosterfrau Maria Crescentia Höß (1682-1744) wandern.

Der so genannte Crescentia-Pilgerweg führt, direkt durch Oberegg, von Kaufbeuren aus durch das Ost- und Unterallgäu nach Ottobeuren und Mindelheim.

Der 86 Kilometer lange Pilgerweg bietet einen Dreiklang von Eindrücken, der von der sehenswerten Allgäuer Landschaft, bedeutenden Kunstwerken und der inneren Einkehr nach dem Vorbild der heiligen Crescentia bestimmt wird.

Der Pilgerweg wurde auf der Wegstrecke angelegt, auf der Schwester Crescentia einst von Kaufbeuren nach Ottobeuren und Mindelheim ging.






mail:
webmaster@unteregg-online.de 



________________________________________________________________________________________








































































































































 
Top